OECD-Forum 2017: Bridging Divides in Paris – Bridging Sectors and Silos at Home

Die Brücken zu internationalen Partner ausbauen konnte Die Strategiemanufaktur auf dem diesjährigen OECD-Forum in Paris. Es fand unter dem Titel Bridging Divides statt: „People Like Us“ / „The Other“; Native / Immigrants; Metropolis / Town; Winners / Losers; Haves / Have nots; Digital / Analogue; Generation Z / Babyboomers; Gig / Career; Robots / Human; Men / Women; Integrated / Isolated and Global Governance / „Local Control“.

Diese Fragen, so machte das Forum sehr deutlich, betreffen alle Staaten und Städte weltweit, wenn auch in unterschiedlichem Ausmaß. Interessant war die Feststellung, dass die Lösung nur in einer die Sektoren übergreifenden Zusammenarbeit liegen kann und die Erkenntnis, wie schwierig es ist, die bisherigen Pfadabhängigkeiten zu überwinden.

Die spannendsten Impulse gingen vom sog. Civic Tech Hub aus, einem kleinen Forum, das Themen wie „Inclusive Entrepreneurship“ oder „Citizen-led Approach to Radical Innovation“ Raum bot. Hier betraten nicht die Global Player mit ihren „One-size-fits-all-Antworten“ die Bühne, sondern Impulsgeber einer neuen kollaborativen Praxis aus Zivilgesellschaft, Stiftungen, kleinen Unternehmen und Verwaltungen mit Good-Practice-Beispielen.

Am Ende steht die Erkenntnis, dass die Themen, Konzepte und Transferbegleitungen der Strategiemanufaktur auf großes Interesse stießen und den Nerv der Zeit treffen. Anders ausgedrückt die Divides zwischen Konzept / Transfer oder Staat / Zivilgesellschaft und Unternehmen weiter zu denken und zu gestalten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.