Smart Networking – internationale Kooperation schreitet voran

Die Strategiemanufaktur stärkt ihre bestehenden Kontakte und schlägt neue Verbindungslinien für zentrale Themen künftiger Arbeit.

Die Frage wie Innovationen in Organisationen und Verwaltungen kommen ist eine zentrale Zukunftsfrage. Diese Öffnung systematisch voranzutreiben ohne die Organisation zu destabilisieren ist eines der zentralen Arbeitsfelder der Strategiemanufaktur.

Bei der Suche nach innovativen Bespielen fanden Gespräche beim FutureCities Catapult in London statt, der ähnliche Ansätze verfolgt wie die Strategiemanufaktur. So ähneln sich Fragestellungen und Lösungsansätze, die bei der Neugestaltung der TechnologieRegion Karlsruhe eine Rolle ebenso eine Rolle spielen wie bei der Frage, wie der Universitätscampus in Glasgow besser mit der Stadt verbunden werden kann.

Bei Gesprächen im DCLG, dem Department for Communities und Local Government standen neue Ansätze der Public Sector Efficiency im Vordergrund.

Mit Blick auf eines der zentralen neuen Arbeitsfelder der Startegiemanufaktur, dem Design in Government waren die Impulse des neuen Policy Labs ebenso anregend wie der aktuelle Austausch mit dem Behavioural Insight Team.

Zuletzt noch ein Hinweis auf eine spannende Ausstellung zum Thema Big Data. Im Somerset House findet derzeit eine Ausstellung über das Thema “Big Bang Data” statt, die auf eine kluge Art über Chancen und Risiken der ständig zunehmenden Datenmangen informiert. Sie ist quasi das Londoner Gegenstück zur Karlsruhe Ausstellung des letzten Jahres zu “Global Censorship and Control”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.